• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

Führungen Sa | 26. Mär 2016 | 13:45
 I was told I chop wood like a ballet dancer
Ausstellungen Mo | 30. Apr 2018 | 20:00

I was told I chop wood like a ballet dancer

I was told I chop wood like a ballet dancer ist eine Werkreihe, die aus kollektiver Anstrengung erwächst. In Anlehnung an die etymologische Herkunft des Wortes Konzert - gegen etwas ankämpfen, sich im Streit befinden (mit), aber Übereinkunft in einer gemeinsamen Handlung, zusammenwirken - findet IwtIcwlabd bei District als Konzert in Form einer Performance und in einer Installation statt.

 

Konzertiert handelnd erzeugen drei Figuren, die Holz hacken, und von fünf E-Bass-Spieler*innen, Gegen- und Zusammenklänge. Der Raum antwortet mit langsam in die Dunkelheit schwindendem Licht, mit Farben, transluziden Porositäten, sanften Bewegungen in Stoffen und Texturen, und Orten für Ruhe, zum Zuhören, Fühlen und Imaginieren. Der Raum verlockt zum Murmeln, zum Schweigen, zu Herzschlägen und Vergnügen, er entfremdet, stößt ab vielleicht, eröffnet Möglichkeiten, Zeit zu verbringen und zu träumen.


Konzert
30. April 2018, 20.00 Uhr

 

Am Bass
Cash Hauke, Freja Bäckman, Mitchelle Betancourt, Verónica Mota, Wassan Ali

Holz hackend
Hanna Maria Bergfors, Henna Räsänen, Winnie Olbrich

 

Im Anschluss Feuer und Grillen sowie
ab 22.30 Uhr Tanzen zu DJ Bianca Kruk


Die Installation IwtIcwlabd bei District pflegt, beherbergt und regeneriert sich durch weitere Begegnungen und Träume: Das während der Probenzeit gehackte Holz erhitzt das queere Dampfbad, das während Emma Haughs Workshop Night Sweats (The Re-appropriation of Sensuality) im Dialog mit IwtIcwlabd und als Teil des Projektes Caring for Conflictam 7. April entstanden ist. Ebendieses Dampfbad dient den Performer*innen als Regenerations- und Entspannungsort.

 

An den Abenden des 20. und 21 April findet das öffentliche Programm des Research Summit des Projektes D’EST. A Multi-Curatorial Online Platform for Video Art from the Former ‘East’ and ‘West’ in der Installation von IwtIcwlabd statt.

 

Kostüme Corinna Helenelund, Liisa Pesonen | Ton Lola Tseytlin / Sound Systers | Licht Wassan Ali | Videoteam (vor der Performance) Elis Hannikainen (Kamera), Manuela Schininá (Sound)

 

District Team Andrea C. Keppler (Produktion und Kuratorische Mitarbeit), Anka Mirkin & Ryan Mason-Bevan (Technische Unterstützung), Emma Haugh (Night Sweats), Johanna Ekenhorst (Kommunikation), Nino Halka (Wissen), Shanika Perera (Kuratorische Assistenz), Suza Husse (Künstlerische Leitung)

 

Ein Projekt von Freja Bäckman bei District Berlin. Mit freundlicher Unterstützung durch Arts Promotion Centre Finland, Swedish Cultural Foundation in Finland, Kone Foundation, BEK – Bergen Centre for Electronic Arts und Cine Plus.

 

Eine Veranstaltung von District Berlin