• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

Führungen Sa | 26. Mär 2016 | 13:45
Decolonizing 68
Besonderes Di | 03. Apr 2018 | 18:30

Decolonizing 68

Schwarze deutsche und PoC Student*innen, sowie Student*innen aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die in den frühen 1960er Jahren an Westdeutschen Universitäten studierten und durch die Bürgerrechtsbewegung in den USA, die Befreiungsbewegungen, die Prozesse der Dekolonialisierung oder die gerade erlangte staatliche Unabhängigkeit ihrer Länder stark politisiert waren, waren die ersten, die zu Protesten gegen staatliche Gewalt und Ungerechtigkeit jenseits von Europa und Nordamerika mobilisierten.

 

Da sich 2018 das Jahr 1968 zum fünfzigsten Mal jährt, möchte District Berlin dies zum Anlass nehmen und sich mit dekolonialer, postmigrantischer und feministischer Perspektive mit der Student*innenbewegung im Deutschland der 60er Jahre befassen. Dabei steht die Sichtbarmachung der Rolle Schwarzer Student*innen und von Student*innen of Color in der damaligen Bundesrepublik im Fokus sowie die Dekonstruktion der weißen Narration dieses für die heutige Bundesrepublik so konstitutiven Moments.

 

Unter dem Titel Decolonizing 68 realisiert District gemeinsam mit der District-Atlierstipendiatin Karina Griffith (Künstlerin, Kuratorin und Filmemacherin), die zu diesem Thema arbeitet, eine Reihe von Gespräche, Screenings und Begegnungen. Damit möchten sie die Produktion von Geschichte hinterfragen und die Bewegungen jener Zeit aus den Perspektiven ihrer anti-kolonialen, diasporischen, feministischen und Schwarzen Organisierungen (neu) erzählen.

 

Der anhaltenden Marginalisierung dieser Geschichte(n) - und der sich bis heute aus ihnen fortschreibenden Widerstände und politischen Forderungen - in den stetig reproduzierten Erzählungen von ‚68’ möchte der intersektionale Zusammenschluss der Ausstellung Kunst der Revolte // Revolte der Kunst, Offenes Haus der Kulturen Frankfurt/Main, der Kunsträume District Berlin, Arsenal Gallery Poznan und alpha nova & galerie futura sowie Peggy Piesche, Gunda-Werner-Institut, aktiv begegnen.

 

District Berlin
Dienstag, 3. April 18.30 Uhr
Studio Talk mit Karina Griffith und Joseph N. Clarke

 

Gefördert durch die Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

 

Eine Veranstaltung von District Berlin