• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

Führungen Sa | 26. Mär 2016 | 13:45
ans Licht gebracht
Ausstellungen 30. Jun - 25. Sep 2016

ans Licht gebracht

Das Kunstprojekt „ans Licht gebracht“ von Urs Jaeggi und Rolf Külz-Mackenzie spricht in Bildern, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien, Installationen, Rauminszenierungen und Poesie über gegenwärtige soziale Verwerfungen.

Vom 30. Juni bis 25. September ist die Ausstellung geöffnet und kann in den Keimkästen der Alten Mälzerei besucht werden.

Aus drei Installationsteilen baut sich das Projekt einerseits unter der Theorie „Zerbrochene Fenster“ und „grenz uber“ auf. Die „broken window“ Parabel beinhaltet das Ziel den Zerfall der Stadt und steigenden Kriminalität in ihrem Beginn zu ersticken. Real inszenierte zerbrochene Fenster reihen sich hier zu Fotografien dieser Hausöffnungen ein.

Die Installation „grenz uber“ arbeitet mit Musik- und Geräusch-Fragmenten sowie im Raum gegebenen Objekten. Diese Geräusche, Sätze, Worte, Klangfetzen erklingen aus in einem Ensemble aufgestellten Klosettschüsseln. Die Saxophon Klänge von Hans Koch und Lesetexte von Urs Jaeggi ergänzen den Klangraum.

 

Die beiden Installationsteile werden schließlich durch Bilder, Zeichnungen, Fundstücke aus der privaten Sammlung als musée privé von Urs Jaeggi ergänzend inszeniert. In den Ausstellungsräumen finden außerdem Aktionen, Diskussionen über gegenwärtige politische, soziale, ökologische Missstände, Verwerfungen und Kunst statt.

 

Anlässlich zum 85. Geburtstag von Urs Jaeggi eröffnet „ans Licht gebracht“ am 29. Juni um 19 Uhr mit Begrüßungsworten von Frank Sippel und von dem Kulturattaché der Schweizer Botschaft Philipp Bräuer sowie einer Einführung von Rolf Külz-Mackenzie mit Improvisationen von Jan-Peter Sonntag (Posaune) und Poesie von Urs Jaeggi.

Vernissage
29. Juni 2016, 19 bis 22 Uhr

Finissage
Am 25. September findet von 15 bis 21 Uhr die Finissage von „ans Licht gebracht“ statt. Konkrete Poesie von Urs Jaeggi und Improvisation von Jan-Peter E.R. Sonntag rundet das Ausstellungsende im Malzkabinett gebührend ab.

Führungen und Gespräche
Sonntags führt der Künstler Urs Jaeggi jeweils um 15 Uhr und 16 Uhr durch die Ausstellung. Die Führungen dauern ca. eine Stunde und sind kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.


Am 23. und 25. September wird Rolf Külz-Mackenzie um 16 Uhr durch die Ausstellung führen.

 

Zum Kunstgespräch mit Maler und Kunst-Professor Wolfang Petrick ist jeder herzlichst am 12. August eingeladen.

 

Am 22. September findet eine einstündige Kunstdiskussion mit Urs Jaeggi und der Kunstkritikerin des Tagesspiegels Nicola Kuhn um 18.30 Uhr statt. Rolf Külz-Mackenzie moderiert die Gespräche.

 

Öffnungszeiten
30. Juni bis 25. September
Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 15 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr

 

Der Eintritt ist frei!


Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier>>.

 

Eine Veranstaltung von Urs Jaeggi und Rolf Külz-Mackenzie