• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

Führungen Sa | 26. Mär 2016 | 13:45
ZINES LAUNCH
Besonderes Do | 25. Feb 2016 | 19:00

ZINES LAUNCH

Die Kunst- und Kulturförderung District lädt am 25. Februar zur ersten Begegnung in 2016 in ihre Räumlichkeiten ein. Begleitet von Musik und visuellen Bewegungen, sowie Materialien der feminist health care research group werden zwei fabulöse Zines im Mittelpunkt des Abends stehen.


 

ZINE 1
FRENCH KISSES: On Tips of Tongues, and Feeling as Taste


Zusammengestellt von Maria Guggenbichler und Amal Alhaag / Side Room, Amsterdam. Mit Beiträgen von Hannah Black, Olive Michel & Fred Hystère/Anna Frei, Girls Like Us, Max Göran, Annette Knol, Andreea Pavel/D.R.E.E.A, Lorenzo Sandoval, Felicia von Zweigbergk, und anderen.
 


 

Was passiert mit dem, was mir auf der Zunge liegt, mit dem, was mir aus psychologischen, linguistischen oder semiotischen Gründen unaussprechlich ist, wenn wir uns küssen?
 



ZINE 2
Sick Leave


Zusammengestellt von The feminist health care research group (Julia Bonn, Julia Entner, Ise Gross, Alice Münch, Emilia Muller-Ginorio, Felicita Reuschling, Isabella Schiele, Tijana Stevanovic, Inga Zimprich)
 


 

Wir trafen uns, um zu beobachten, wie sich unsere Perspektiven durch Kranksein verändern. Wir wollten herausfinden, wohin uns unser kollektiver Ansatz führen würde, uns gegenseitig besser kennen lernen und uns austauschen über Formen des Tuns und des Wissens und über Erfahrungen mit Gesundheit, Krankheit, Heilung und Selbstheilung.
 


 

Beide Zines sind ein Ergebnis der gleichnamigen Projekte, die im Rahmen der Serie Kuratorische Praxen: Felder und Techniken im Herbst 2015 bei District entwickelt wurden. Beide reagierten auf den thematischen Aufruf zu kuratorischen Gesten unter dem Titel Queering TASTE: The art of losing is not hard to master / though it may look like a disaster und wurden von einer Jury bestehend aus Maria Thereza Alves, Suza Husse, Bettina Knaup, Nanna Lüth, Michaela Richter und Heiko Pfreundt ausgewählt.

 

Weitere Informationen auf der District-Website.
 

Dies ist eine Veranstaltung von

District Kunst- und Kulturförderung