• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

Führungen Sa | 26. Mär 2016 | 13:45
(Dis)playing paper, hours and constellations #2
Ausstellungen 28. Feb - 28. Feb 2013

(Dis)playing paper, hours and constellations #2

(Dis)playing paper, hours and constellations #2
kuratiert von Susanne Husse

 

VOLUME as a score
kuratiert von Anne-Lou Vicente und Raphaël Brunel

 

Mit Arbeiten, Editionen, Dokumenten von und über Anna Barham, Francis Baudevin, Pierre Beloüin & P. Nicolas Ledoux, Dominique Blais, Janet Cardiff, Ruth Ewan, William Furlong, Dora Garcia, Brian Kennon, Bertrand Lamarche, Tom Marioni, Kristin Oppenheim, Dominique Petitgand, Mattin, Jérôme Poret, Vittorio Santoro, Georgina Starr, a.o.

 

Eröffnung: 28. Februar 2013, 19.00 Uhr
D.E.A.D. Valley Screening + Weather Dust Storm Report Remix by Jérôme Poret, 20 Uhr

 

Ausstellung: 1. bis 9.3., 4. bis 13.4., 26.4. bis 26.05.2013
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12 bis 18 Uhr

 

Mit der Ausstellung Volume as a score präsentiert die District Kunst – und Kulturförderung das französische Magazin VOLUME • What You See Is What You Hear erstmals in Deutschland. Der Beitrag der Kurator_innen und Herausgeber_innen des Magazins Anne-Lou Vicente und Raphaël Brunel zur Serie (Dis)playing paper, hours and constellations untersucht die bisher 5 erschienenen Ausgaben des Magazin als mögliche Notation für ein experimentelles Ausstellungsdisplay.

 

VOLUME • What You See Is What You Hear ist das erste, dem komplexen Verhältnis zwischen Formen des Sichtbaren und Formen des Klangs in der zeitgenössischen Kunst gewidmete Magazin. Für die Ausstellung VOLUME as a score dienen die fünf bisherigen VOLUME-Ausgaben (und die sechste gerade in Entstehung befindliche) als „Datenbank“, aus der Audiodokumente, Werke, aber auch Videos, Publikationen und Objekte ausgewählt und in eine räumlich-dingliche Partitur überführt werden. Die Struktur für diese Übersetzung bildet Luis Berríos Negróns Architektur-Skulptur The Turtle II, in der die vorgestellten Projekte, Publikationen und Texte neue Bedeutungskonstellationen und Bezüge eingehen und als temporäres Echo des Magazins, seiner Fragestellungen und Forschungsansätze erklingen. Jedes Element innerhalb des Displays wird so zum Sample in einem visuellen und klanglichen Mix, den von den Besucher_innen in ihrem eigenen Weg durch die bruchstückhafte Partitur aktiviert werden kann.

 

D.E.A.D. Valley Screening + Weather Dust Storm Report Remix by Jérôme Poret, 28. Februar 2013, 20 Uhr Als Einführung in die Ausstellung VOLUME as a sore zeigt Jérôme Poret zur Eröffnung sein Video D.E.A.D. Valley (2010) sowie eine anschließende Soundperformance. In seinem Remix verarbeitet er Audiofragmente von Installationen, Liveperformances und Soundarbeiten, die er seit 2004 realisiert und kürzlich in seiner Monographie und CD weather dust storm center dokumentiert hat. Nach und nach gehen in seinen Remix auch die Inhalte von VOLUME ein, so dass seine persönliche Playlist zu einem Soundtrack des Magazins wird.

 

Bild: Susan Stengler, Score of Soundtrack for an Exhibition, 2006, Courtesy of the artist and Mathieu Copeland

 

Eine Veranstaltung der District Kunst- und Kulturförderung