• english

Wir gehen grüne Schritte, an die wir glauben und haben weitere nachhaltige Tipps für euch gesammelt.

Denn es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.

Im Rahmen unserer so genannten Grünen Schritte sammeln wir stetig Inspirationen und Neuentdeckungen...

mehr >>

Der regelt das schon

Der Heizkörperregler spart bis zu 30 Prozent Heizkosten ein und ist somit nicht nur sparsam, sondern auch...

mehr >>

Grüne Oase

Wie sich Zimmerpflanzen auf das Wohlbefinden auswirken und unsere Konzentration im Büro steigern lässt...

mehr >>

Da trennt man sich gern

Wertstoffsammler sind nicht nur für die Natur gut, sondern sorgen auch für ein stilvolles Umweltbewusstsein...

mehr >>

Lieber ein strahlendes Lächeln

Das strahlungsarme, elegante Schnurlos-Telefon und Headset von epure ist das Telefon der Zukunft...

mehr >>

Leef Unlimited

Mit Leef Unlimited ist es möglich Veranstaltungen nachhaltiger zu gestalten und...

mehr >>

Eco - Logical Papier

Das Unternehmen Navigator ist die weltweit bekannteste und führende Premium-Büropapiermarke...

mehr >>

Fair einkaufen

Nachhaltiges Handeln ist für memo kein leerer Begriff und setzt daher gezielt auf eine ökofaire Produktvielfalt...

mehr >>

Standby mit einem Klick

Der Eco Button spart in kurzen Kaffeepausen mit einem Klick Energie und CO2 ein...

mehr >>

Eco Taxi

Mit dem Eco Taxi muss man in Berlin nicht mehr auf nachhaltige Fortbewegungsmittel verzichten...

mehr >>

Bild 1 von 3
Tipp Nr. 5
Tipp Nr. 5
1 | 3

Leef Unlimited

Die Probleme, die durch das Abholzen des Regenwaldes entstehen, sind allgemein bekannt. Die Firma Leef kann diese Probleme nicht lösen, doch möchte mit ihren Palmblatt-Tellern einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit leisten.

 

Mit dem Projekt Leef Unlimited gehen sie sogar einen Schritt weiter und zeigen einen einfachen Weg, wie Veranstaltungen aller Art im Handumdrehen nicht nur nachhaltiger werden, sondern auch den Naturschutz unterstützen - denn jeder Teller schützt dauerhaft seine gleiche Fläche an bedrohtem Regenwald.

 

Das Prinzip dabei ist einfach wie genial:

 

1. Der Veranstalter entscheidet sich, sein Event öffentlichkeitswirksam nachhaltiger zu gestalten. Er teilt seinen Caterern und Essensanbietern mit, dass das Event am globalen Regenwaldschutz teilnimmt und Blattteller von Leef Unlimited verwendet werden.

 

2. Leef Unlimited liefert direkt an den Veranstaltungsort. Die Abrechnung erfolgt entweder direkt mit dem Veranstalter oder aber vor Ort mit den einzelnen Caterern, die den Einheitspreis von 20 Cent pro Teller als “Leef Coin“ für den Regenwaldschutz an die Besucher weitergeben.

 

3. Bei den Essensständen werden Biotonnen und eine klare Beschilderung aufgestellt, so dass der Besucher den Biomüll vom restlichen Abfall gut unterscheiden und entsorgen kann.

 

4. Am Ende kann der Veranstalter gemeinsam mit seinen Gästen die Fläche an dauerhaft geschützten Regenwald feiern. Auf der Webseite von Leef Unlimited lässt sich dabei genau einsehen, wo und welche Fläche aus dem Erlös der jeweiligen Veranstaltung geschützt wird.

 

Leef Unlimited arbeitet eng mit dem BOS sowie dem World Land Trust zusammen, einer ebenfalls global agierenden non-profit Charity, die sich auf den Schutz und die Bewahrung von bedrohten Naturlandschaften spezialisiert hat.

 

Doch anders als bei Spenden, bei denen der Schutz aufhört, wenn diese versiegen, macht Leef Unlimited weiter. Unlimited!

 

Mehr Infos dazu unter: www.leef.is