• english
D'EST: Die zeitgenössische Online-Videokunstplattform
Ausstellungen 21. Feb - 31. Dez 2020

D'EST: Die zeitgenössische Online-Videokunstplattform

Im Frühjahr 2018 lanciert District Berlin die zeitgenössische Online-Videokunstplattform D'EST: A Multi-Curatorial Online Platform for Video Art from the Former „East” and „West”, die bis Jahresende 2020 online zugänglich sein wird. Nach einem Prolog unter der Überschrift O’ Mystical East and West im Winter 2016, bildete ein kuratorischer Recherche-Summit mit öffentlichem Rahmenprogramm im April den Auftakt des von der Kulturwissenschaftlerin Ulrike Gerhardt initiieren Projekts.

 

In Zusammenarbeit von fünfzehn Kurator*innen, fünfzig Künstler*innen und weiteren kulturellen Expert*innen öffnet sich D'EST für eine Kartografierung künstlerischer Formen von Geschichtsschreibung, insbesondere von weiblichen* und kollektiven Produzent*innen. 

An drei Terminen im Jahr 2018 wurden je zwei Screening Kapitel in Partnerinstitutionen in Deutschland (Düsseldorf), Russland (Moskau) und Polen (Poznan) vorgestellt. 

Am 21. Februar 2018 ging die Videokunstplattform mit ersten Infos zu den Screening Kapiteln und Kurator*innen online.


Bei Interesse am Projekt besucht und registriert euch auf der Webseite unter www.d-est.com und meldet euch für den regelmäßigen Newsletter unter info@d-est.com an.



 

D'EST: A Multi-Curatorial Online Platform for Video Art from the Former „East“ and „West“ wurde von Ulrike Gerhardt bei DISTRICT Berlin initiiert, D'EST ist ein Projekt in Kooperation mit dem Moscow Museum of Modern Art (MMOMA) und dem Goethe Institut Moskau, dem Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, der Galeria Miejska Arsenał, Poznan und dem n.b.k. Video-Forum.
 Mit freundlicher Unterstützung der Senatskanzlei von Berlin – Kulturelle Angelegenheiten.

 

Eine Veranstaltung von District Berlin