• english

Kommt vorbei und lasst euch
in der Malzfabrik verzaubern.

POST AUS LESBOS
Ausstellungen 26. Aug - 31. Dez 2021

POST AUS LESBOS

Eine multimediale Ausstellung der Fotografin und Aktivistin Alea Horst


Aleas Fotos zeigen menschliche Tragödien auf eine würdevolle und besonders ehrliche Art. „Es sind nicht die eigenen Kinder, die ich hier sehe – aber stell Dir vor, sie wären es!“


In den riesigen Hallen der Malzfabrik wird Aleas Handeln begreifbar. Ein nachgebildetes Flüchtlingslager, Geräusche daraus und persönliche Geschichten Geflüchteter werden zu einem bewegenden Erlebnis. Auf übergroßen Beamer-Projektionen tauchen wir gemeinsam in das Lager ein und stehen inmitten des „Friedhofs der Rettungswesten“.


Aleas Bilder sind emotional, farbenfroh und ästhetisch. Sie geben uns einen Einblick in Armut, Krieg und Vertreibung und zeigen zugleich Lebensfreude, Hoffnung sowie psychische und physische Widerstandskraft an der Europäischen Außengrenze. Über 100 Bilder aus insgesamt acht Ländern von vier Kontinenten sind in verschiedenen Formaten ausgestellt. Zwischen Armut, Zerstörung, Flucht, Vertreibung, Plastikmüll, Kolonialismus, Kinderarbeit und Klimawandel stehen der Mensch und seine Würde im Mittelpunkt. Alea Horst ist Fotografin und Helferin in der Not. Sie greift nicht nur zur Kamera, sondern packt an.


„Die Menschen haben Angst vergessen zu werden! Ist Lesbos ihre Endstation?“

 

AUSSTELLUNGSZEITEN

Die Öffnungszeiten werden exklusiv auf der Website www.postauslesbos.de kommuniziert. Anfragen für exklusive Führungen können an

presse@postauslesbos.de

gesandt werden.

 

EINTRITT FREI
Anmeldung erfolgt vor Ort.
Einlass nur mit Maske und unter den aktuellen COVID-19-Bestimmungen

 

NEWSLETTER UND INFORMATIONEN

unter www.postauslesbos.de

 

SPENDENAKTION

Unterstützt Alea und das Ausstellungsteam mit einem Beitrag unter: www.betterplace.me/postauslesbos


ORT
Malzfabrik I Alte Mälzerei I Bessemerstraße 2-14 I 12103 Berlin

 

PRESSE
Anfragen bitte an presse@postauslesbos.de


HINWEIS
Die komplette Ausstellung wird rein ehrenamtlich betreut.
# alles ist kostenlos und echt „underground“
# leider deshalb auch nicht barrierefrei, was uns sehr leid tut
# selbstverständlich mit Hygiene-Konzept – à la AHA-L
 

Eine Ausstellung von IPGarten, Alea Horst und Malzfabrik